Monatsarchiv für Januar 2006

Internet @ Jugendschutz

Montag, den 16. Januar 2006

Fortbildung des Präventiven Jugendschutzes Frankfurt a.M. in Kooperation mit Jugendschutz.net und dem Medienzentrum Frankfurt a.M., Fachreferent der Veranstaltung : Andreas Link

für Lehrer/-innen und Pädagogen/-innen aus der schulischen Arbeit, den Kinder- und Jugendeinrichtungen und Kräfte der Polizei und des Ordnungsamtes

am: 07.02.2006

von: 9:30 – ca. 16:00 Uhr

im: Medienzentrum Frankfurt, Ostbahnhofstraße 13

In Schulen, Jugendfreizeiteinrichtungen, aber auch Kindertagesstätten werden PC-Räume mit teilweise frei zugänglichem Internetanschluss immer selbstverständlicher. Das Internet ist als offenes, kaum kontrollierbares Medium inzwischen ein Kommunikations- und Informationsraum für alle gesellschaftlichen und sozialen Gruppierungen geworden.

Das ermöglicht tendenziell allen, die einen Zugang zum Internet besitzen, Informationen, Texte, Meinungen ungeprüft dort anzubieten. Was zunächst als Chance begreifbar ist, bietet auch die Möglichkeit zum Missbrauch.

Viele Lehrer/-innen und Pädagogen/-innen fragen sich, in wie weit sie sich strafbar machen, wenn während des Unterrichtes oder bei Projekten die Kinder und Jugendlichen in illegalen Seiten surfen, und wie man dies verhindern kann.

Thema der Veranstaltung wird auch das beliebte Chatten und Übergriffe von Erwachsenen sein, ebenso die neue Handygeneration, mit dem Infos aus dem Internet abgerufen und verbreitet werden kann.

Die Fortbildung beinhaltet folgende Bausteine:

  • Zunächst können Sie sich selbst einmal im Internet auf die Suche nach jugendgefährdenden Seiten machen.
  • Anschließend wird Jugendschutz.net jugendgefährdende Seiten im Internet und rechtliche Probleme, die sich daraus ergeben, vorstellen. (www.jugendschutz.net wurde von den Jugendministerien der Länder gegründet und ist zuständig für die Beachtung des notwendigen Jugendschutzes in den neuen Informations- und Kommunikationsdiensten Multimedia und Internet).
  • Danach können wir uns im Gespräch über den pädagogischen Umgang, im Fokus Jugendschutz, mit PC und Internet in den Einrichtungen austauschen. Stichpunkte hierzu sind Filtersoftware, Verträge mit älteren Kindern und Aufsichtspflicht, Vorstellung von guten Kindersuchmaschinen und kinderfreundlichen Seiten im Internet. Hier können sie wieder selbst in das Internet gehen und sich die Seiten anschauen.

Die Fortbildungsveranstaltung kostet inklusive Essen und Trinken 20 €, die Teilnehmer/-innenanzahl ist aber begrenzt.

Die Anmeldung erfolgt unter Jugend- und Sozialamt, Präventiver Jugendschutz,

Eschersheimer Landstraße 241-249, 60320 Frankfurt a.M. oder Fax: 069 21230788 oder kirstin.koch@stadt-frankfurt.de, mtrieschmann@help-pi.f.shuttle.de

Sie erhalten von uns eine Zu- oder Absage nach Eingang der Anmeldung.

Mediator II – Aufbaukurs

Montag, den 16. Januar 2006

Fortbildung des Präventiven Jugendschutzes Frankfurt a.M. in Kooperation mit dem Medienzentrum Frankfurt a.M., Fachreferent der Veranstaltung: Barzan Kadir

für Pädagogen/-innen und Multiplikatoren des Grundkurses oder Fortgeschrittene
am 12.-14.06.2006
von: 10.00 bis 16.00 Uhr
im: Medienzentrum Frankfurt, Ostbahnhofstraße 13

Mediator ist ein Autorensystem, das Programmieren auf visueller Basis ermöglicht. Das Programm ist einfach zu bedienen und für seine Anwenderfreundlichkeit sehr bekannt. So können Sie ihre Multimedia CD-Rom professionell auch ohne jegliche Programmiererfahrung herstellen.

Programmiert wird mittels Drag and Drop. Den entsprechenden Programmiercode erzeugt das Programm im Hintergrund. Aus dem Multimediakatalog können Schaltflächen, Effekte, Hintergründe, Objekte, Fotoclips und Vorlagen auf die Arbeitsfläche gezogen und dort positioniert werden.

Ist die Erstellung der Präsentation beendet, wird eine Runtime vom Programm erzeugt. Hier kann man auswählen, ob diese Runtime für eine CD-ROM, für Disketten oder E-Mail erstellt werden soll.

Die wichtigsten Funktionen:
Erstellung von Programmen auf CD-ROM oder Diskette
Erstellung von Internetseiten
Vielfältige Animationsmöglichkeiten
Erstellen von Animationspfaden
Nutzung vorgefertigter Animationspfade
Viele Ein- und Überblendanimationen
Programmierungen mit Variablen und Datenbank

Die Fortbildungsveranstaltung kostet inklusive Essen und Trinken 60 €, die Teilnehmer/-innenanzahl ist aber begrenzt.
Die Anmeldung erfolgt unter Jugend- und Sozialamt, Präventiver Jugendschutz, Eschersheimer Landstraße 241-249, 60320 Frankfurt a.M. oder Fax: 069 212 30788 oder kirstin.koch@stadt-frankfurt.de, mtrieschmann@help-pi.f.shuttle.de
Sie erhalten von uns eine Zu- oder Absage nach Eingang der Anmeldung.

Mediator I – Grundkurs

Montag, den 16. Januar 2006

Fortbildung des Präventiven Jugendschutzes Frankfurt a.M. in Kooperation mit dem Medienzentrum Frankfurt a.M., Fachreferent der Veranstaltung : Barzan Kadir

für Pädagogen/-innen und Multiplikator/-innen der Sozial- und Bildungsarbeit
am 03.-05.04.2006
von: 10.00 bis 16.00 Uhr
im: Medienzentrum Frankfurt, Ostbahnhofstraße 15 -17

Mediator ist ein Autorensystem, das Programmieren auf visueller Basis ermöglicht. Das Programm ist einfach zu bedienen und für seine Anwenderfreundlichkeit sehr bekannt. So können sie ihre Multimedia CD-Rom professionell auch ohne jegliche Programmiererfahrung herstellen.

Programmiert wird mittels Drag and Drop. Den entsprechenden Programmiercode erzeugt das Programm im Hintergrund. Aus dem Multimediakatalog können Schaltflächen, Effekte, Hintergründe, Objekte, Fotoclips und Vorlagen auf die Arbeitsfläche gezogen und dort positioniert werden.

Ist die Erstellung der Präsentation beendet, wird eine Runtime vom Programm erzeugt. Hier kann man auswählen, ob diese Runtime für eine CD-ROM, für Disketten oder E-Mail erstellt werden soll.

Die wichtigsten Funktionen:
Erstellung von Programmen auf CD-ROM oder Diskette
Erstellung von Internetseiten
Vielfältige Animationsmöglichkeiten

Erstellen von Animationspfaden
Nutzung vorgefertigter Animationspfade
Viele Ein- und Überblendanimationen
Programmierungen mit Variablen und Datenbank

Die Fortbildungsveranstaltung kostet inklusive Essen und Trinken 60 €, die Teilnehmer/-innenanzahl ist aber begrenzt.
Die Anmeldung erfolgt unter Jugend- und Sozialamt, Präventiver Jugendschutz, Eschersheimer Landstraße 241-249, 60320 Frankfurt a.M. oder Fax: 069 212 30788.
Sie erhalten von uns eine Zu- oder Absage nach Eingang der Anmeldung.

Fachtag Gesellschaft im Netz

Sonntag, den 15. Januar 2006

medi@l-re@l-sozi@l – “Gesellschaft im Netz“

Der Fachtag wird am 22.03.06 im Kinder- und Jugendhaus Bornheim /Frankfurt stattfinden

Morgens Eingangsreferate zu

  • E-learning
  • Virtuelle Identitäten

Markt der Möglichkeiten
Essen und Gespräche im Hause

Folgende Arbeitsgruppen sind geplant:

  • Rollenonlinespiele
  • Virtuelle Projekte
  • Urheberrechte: „mein und deins im Internet“
  • Weblog
  • Internetsicherheit
  • Handy: „Die Multimedia-Schnittstelle der Zukunft“
  • Werte und Grundlagenprinzipien im virtuellen Raum
  • Film: produkt- contra prozessorientierte Arbeit (Anforderungen an den Medienpädagogen)
  • Digitalfotografie
  • Digitale Musikbearbeitung

Abschlussrunde