Archiv des Tags ‘Vortrag’

Videopräsentationen

Mittwoch, den 4. Januar 2012

Videopräsentationen sind eine sehr gute Möglichkeit, Inhalte auf einer Konferenz oder auf einem Seminar vorzustellen. Die Präsentationen auf Video dienen dazu, Inhalte zu veranschaulichen und Aufmerksamkeit zu erwecken. Sie können für geschäftliche Zwecke oder für wissenschaftliche Ausarbeitungen verwendet werden.

Videopräsentationen helfen, Inhalte anschaulich darzustellen

Videopräsentationen sind für Seminare und Konferenzen ein wichtiges Hilfsmittel, da sie Informationen sehr anschaulich aufbereiten und weitergeben können. Videopräsentationen ermöglichen beispielsweise die Verwendung von Grafiken, sodass die Teilnehmer an der Besprechung schnell einen visuellen Überblick über das Thema erhalten. Insbesondere komplizierte Sachverhalte können mit animierten Grafiken sehr viel besser erläutert werden, als wenn der Redner sie nur mit Worten oder festen Grafiken erklärt. So hilft die Videopräsentation, komplizierte Inhalte anschaulich darzustellen, sodass die Teilnehmer die Informationen gut aufnehmen können.

Mit Videopräsentationen Aufmerksamkeit erwecken

Ein weiterer Vorteil der Videopräsentationen ist, dass sie die Aufmerksamkeit der Zuhörer erhöhen. Vorträge, bei denen der Vortragende nur redet, haben es immer schwer, die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Dazu ist zum einen ein herausragendes Redetalent notwendig, zum anderen müssen die Informationen, die gegeben werden, sehr nützlich und ansprechend aufbereitet sein. Wenn nicht alle diese Punkte zusammenkommen, fällt es den Zuhörern schwer, sich zu konzentrieren und so gehen oftmals nützliche Informationen verloren.

Eine Videopräsentation kann dabei helfen, die Aufmerksamkeit der Teilnehmer zu erhöhen. Die bewegten Bilder geben den menschlichen Sinnesorganen immer wieder neue Anreize, sodass die Aufmerksamkeit stets aufs Neue geweckt wird. Die Zuhörer können Inhalte, die in einer ansprechenden Videopräsentation dargestellt werden, nicht nur besser aufnehmen, sondern sie bleiben auch länger in Erinnerung. Inhalte, die zusammen mit einem Ereignis präsentiert werden, das größere Aufmerksamkeit erregt, geraten nicht so leicht in Vergessenheit.

Die Videopräsentation hat den großen Vorteil, dass sie das wichtigste menschliche Sinnesorgan anspricht. Der Mensch erfasst den größten Teil der Informationen aus seiner Umgebung über die Augen. Wenn dieses Sinnesorgan nicht in die Aufnahme der Informationen einbezogen werden kann, fällt es vielen Menschen schwer, die Konzentration aufrechtzuerhalten.

Verschiedene Präsentationsformen

Es ist jedoch wichtig, dass man einen Vortrag nicht nur ausschließlich mit einer Videopräsentation durchführt. Der persönliche Kontakt, den ein Redner bei den Zuhörern bewirkt, sollte nicht verloren gehen. Eine Videopräsentation ist unpersönlich und auch ohne das Mitwirken des Erstellers beliebig oft reproduzierbar. Eine persönliche Rede hingegen stellt immer den Kontakt zwischen Redner und Zuhörer her. Die Informationen werden so immer auch mit der Person verbunden, die sie gesammelt hat und den Zuhörern präsentiert.

Es ist bei jedem Vortrag zu empfehlen, verschiedene Medien in die Präsentation einfließen zu lassen. Insbesondere bei längeren Konferenzen kann dies für Abwechslung sorgen und die Aufmerksamkeit stark erhöhen. Eine Videopräsentation eignet sich beispielsweise gut dazu, eine Einführung in ein Thema zu geben oder um einen besonders komplizierten Sachverhalt anschaulich darzustellen. Der positive Effekt wird jedoch nur dann vollständig ausgeschöpft, wenn der Videovortrag mit anderen Elementen kombiniert wird.

Notwendig: Ein Beamer

Wer eine Videopräsentation durchführen will, benötigt neben einem Notebook einen Beamer, um die Präsentation den Teilnehmern der Veranstaltung präsentieren zu können. Der Beamer wird an einen Computer angeschlossen und wirft das Bild in einem großen Format auf eine Leinwand. Beamer sind heutzutage in vielen Fachgeschäften und Online-Shops längst zu erschwinglichen Preisen erhältlich.